Kartenlegen Hotline mit Kartenlegerinnen, Wahrsagen, Hellsehen und Astrologen ab 0,95 €/Minute* vom Festnetz & Handy (Paypal oder SOFORTÜberweisung)

*Alle Preise auf dieser Internetseite sind inkl. MwSt.

Freie Berater

Rena

Rafael

Sohanya

Conny

Amy

Ingeburg

Berater im Gespräch

Peggy

Der Tod

Glueck - der TodZuerst einmal ist es wichtig bei der Tarotkarte Der Tod nicht von dem „Tod“ im ursprünglichen Sinne zu sprechen. Es geht hier nicht um den Todesfall, was beim Kartenlegen sowieso als Thema ein Tabu ist. Wenn man sich die Karte genauer betrachtet, birgt diese einige positive Merkmale. Im Rider Waite Tarot ist auf der Tarotkarte Der Tod ein Skelett zu sehen, welches auf einem weißen Pferd reitet. Das Pferd steht schon einmal für die Reinheit, für Erneuerung nach der Niederlage. Ein Priester scheint das Geschehene zu segnen, er steht für die Erlösung von allem was war. Man kann also das Vergangene ruhen lassen und sich auf den Weg der Erneuerung begeben. Ebenfalls erkennt man auf der Tarotkarte Der Tod eine Flagge, die das Skelett trägt, mit einer weißen Rose. Auch hier ist deutlich die Symbolik des Neuanfangs dargestellt. Die Sonne, die im Hintergrund strahlt, verheisst das Schöne, das Neue.

Wenn einem die Tarotkarte Der Tod gezogen wird sollte man seine gesamte Lebenssituation überdenken. Es ist an der Zeit Abschied zu nehmen von allem was einen bedrängt, was einem Fesseln auferlegt hat. Spätestens jetzt ist die Zeit für Veränderungen gekommen. Man sollte sich einmal vorstellen, wie das Leben wäre ohne das Wissen um den Tod. Nur der Gedanke daran, dass alles einmal eine Ende hat, also stirbt, lässt einen doch unweigerlich erkennen, wie man sein eigenes Leben leben sollte. Die Tarotkarte Der Tod erinnert uns daran, mit der nötigen Intensität, mit dem Akzeptieren aller Möglichkeiten die sich bieten sein Leben sinnvoll zu gestalten. Leben ist Veränderung und nur dadurch können wir immer weitermachen, das Alte loslassen und dem Neuen aufgeschlossen entgegengehen und es auch annehmen.

Wenn man sich vorstellt, sein Leben mit allem was einem anhängt zu verbringen, mit alten Gewohnheiten, mit altem Leid, Kummer, den man nicht verarbeitet hat, wie schwer wäre dieses Leben zu ertragen. Die Tarotkarte Der Tod steht eben gerade für das Loslassen von allem was einen bedrückt. Man kann getrost alles abstreifen, dadurch entstehen die Erfahrungen, die jeder in seinem Leben sammelt. Diese Lebenserfahrungen gestalten das Leben und geben die Weisheit, alles ist vergänglich und alles beginnt neu.