Kartenlegen Hotline mit Kartenlegerinnen, Wahrsagen, Hellsehen und Astrologen ab 0,95 €/Minute* vom Festnetz & Handy (Paypal oder SOFORTÜberweisung)

*Alle Preise auf dieser Internetseite sind inkl. MwSt.

Freie Berater

Nina

Peggy

Jürgen

Ingeburg

Rena

Julia

Amy

Shirin

Berater im Gespräch

Rafael

Conny

Emelie

Amalia

Der Turm

Die Tarotkarte Der Turm ist eine eher beängstigend dargestellte Situation. Ein Turm, der einer Festung gleicht, bricht zusammen. Allerdings nicht unbedingt weil er alt und morsch zu sein scheint, nein es geschieht mit einem großen Krachen, Figuren fallen aus dem Turm, es gibt Explosionen und Feuer. Die Tarotkarte Der Turm zeigt uns, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann. Hier ist das Aufrütteln gemeint, das Aufwachen aus tiefem Schlaf, wie wenn man plötzlich aus einem Traum gerissen wird, mit rigoroser Heftigkeit. Es gleicht einem Schock, den man durchlebt. Das ist aber auch notwendig. Man hat sich so sicher gefühlt hinter den dicken Mauer, die auf der Tarotkarte Der Turm dargestellt sind, die man sich selber auferlegt hat, nichts hat man mehr zugelassen, hat an dem Gewohnten so festgehalten, dass keine Entwicklung mehr möglich war. Aber diese äußere Mauer haben wir uns selber geschaffen durch unsere Betrachtungsweise, es ist unsere Einstellung, die uns letzten Endes scheitern lässt. Es musste unweigerlich zu seinem Zusammenbruch kommen. Wie auf der Tarotkarte Der Turm dargestellt, wird eine Veränderung eintreten, allerdings nicht mit Bedacht, nein sie wird so heftig sein, dass man direkt auf den Boden der Tatsachen geschleudert wird. Erst wenn der Turm gefallen ist, wie auf der Tarotkarte Der Turm dargestellt, die Mauern um uns herum zerstört wurden, wird wieder etwas Lebendiges in unser Leben treten, wir werden die eingestaubten Gewohnheiten ablegen und der Erneuerung Platz verschaffen. Erst dann kann eine Weiterentwicklung erfolgen. Auch wenn die Veränderung die mit der Tarotkarte Der Turm angekündigt wird sehr einschneidend sein wird und uns bis ins Mark erschüttern kann, sollten wir versuchen die Ruhe zu bewahren, man kann die Situation nicht mehr retten, man kann sie nur annehmen. Es gibt keinen Grund jetzt zu verzweifeln, es ist ein Umbruch, der wirklich wichtig war, um uns aufzuzeigen, wie veraltet unsere Ansichten sind, unsere Einstellung zu den Dingen. Es ist vielleicht ein schmerzliches Erwachen nach diesem Zusammenbruch aber dennoch werden wir nach einer gewissen Zeit und einem genügenden Abstand erkennen, dass dieses Unglück letzten Endes für uns das Glück war, uns unser Leben wieder lebenswert gemacht hat und wir auf einer ganz anderen neuen Basis wieder aufbauen können.